Der Brautschuh auf was Sie achten sollten!

Sind Sie die Braut "to be"  und möchten Sie gerne wissen, worauf Sie beim Brautschuhkauf
achten sollten? Dann haben wir hier unsere Expertentipps für Sie notiert.

Bereiten Sie sich gut vor und informiere Sie sich vorab!
Frei nach dem Sprichwort: “Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete.” Das gilt auch für Brautschuhe. Wir halten eine größere Auswahl an Brautschuhe für Sie bereit  können aber die Schuhe (z.b. halbe Nummer ) für Sie bestellen. Sind Sie also gut informiert, können  bei uns auch genau Ihr Wünsche äußern  und es ist noch viel mehr möglich als Sie denken

 
Frage nach den Färbemöglichkeiten!
Hat Ihr Hochzeit ein Farbthema? Kein Problem! Auch Ihre Brautschuhe können dem Farbthema angepasst werden. Lassen Sie sich von uns über die Färbemöglichkeiten  der Brautschuhe beraten. Es ist nämlich möglich, anhand eines Stoffmusters Ihres Kleides die genaue Farbe zu bestimmen und die Brautschuhe aus Satin in dieser Farbe einzufärben.
 
Wähle den Schuh der zu Ihrer Persönlichkeit passt!
Es liegt auf der Hand, dass Sie bei der Wahl Ihrer Brautschuhe nach rein praktischen Gründen entscheiden. Daneben sollten Sie auch nach Brautschuhen schauen, welche wirklich zu Ihrer Persönlichkeit passen. An Ihrem großen Tag möchten Sie strahlen und sich gut fühlen! Gute Brautschuhe geben Ihnen ein selbstsicheres Gefühl und lassen Sie so noch mehr strahlen.

Es gibt viele Möglichkeiten Ihren schlichten Brautschuh noch optisch mit Clips zu verschönern!

Passende Schuhe zu finden ist oft gar nicht so einfach. Hat man im Geschäft endlich ein Paar entdeckt, das den eigenen Vorstellungen entspricht, heißt das noch lange nicht, dass man darin auch perfekt laufen kann.

Wer neue Schuhe anprobiert, sollte sich dafür Zeit nehmen
"Anprobieren ist ganz wichtig" und dabei sollte man sich auch ruhig Zeit lassen." Wichtig sei es auch, beide Schuhe anzuziehen und ein paar Schritte auf und ab zu laufen. "Nur so merkt man, ob der Schuh tatsächlich passt. Während die einen in einen Schuh hineinschlüpfen und sich sofort sicher sind, dass sie das Geschäft nicht ohne Karton und Tragetüte verlassen, herrscht bei anderen große Unsicherheit bezüglich der Passform. Doch es gibt ein paar Tricks, wie man kontrollieren kann, ob der Schuh auch wirklich gut sitzt.

"Die Zehen sollten beim Abrollen in jedem Fall ausreichend Platz haben. Man sagt, dass eine Daumenbreite ein gutes Maß ist. Ob dieser Spielraum vorhanden ist, kann man selbst fühlen. "Bei Pumps ist es ganz wichtig, dass man ausreichend Halt hat und hinten nicht rausrutscht", Sonst krallt man vorne den Schuh fest und das führt wiederum zu Krämpfen in den Zehen. Allerdings gibt es kleine Hilfsmittel, mit denen man ein wenig tricksen kann. "Für mehr Halt sorgen Fersenpolster, die in den Schuh hineingeklebt werden und für Außenstehende unsichtbar sind. Wenn einem der Schuh ein klein wenig zu groß erscheint, dann kann man sich auch mit einer halben Sohle behelfen.
Neue Schuhe sollten auch nicht drücken. "Raue Nähte sind ebenfalls nicht optimal. Gerade wenn man die Schuhe barfuß trägt, gibt es schnell Blasen. Sandalen sind da noch etwas spezieller. Wer sich für Riemchensandalen entscheidet, der sollte darauf achten, dass die Riemchen aus Leder sind und nicht aus Kunststoff. "Kunststoff-Riemchen dehnen sich nicht aus, sie bleiben hart und können dann schon mal in die Haut einschneiden", Auch ein elastischer Einsatz sorgt für Bequemlichkeit, da der Schuh sich an heißen Tagen dem Fuß anpasst. Damit erst gar nichts reibt und schmerzt, kann man direkt auf spezielle Druckpflaster setzen, die vor dem Anziehen des Schuhs auf die Haut geklebt werden.

Neue Schuhe sollte man immer am Nachmittag anprobieren und kaufen
Von Bedeutung ist auch das Material des Schuhs. So sollte zumindest das Innenfutter aus atmungsaktiven Stoffen wie Leder oder Baumwolle bestehen, da sie die Feuchtigkeit besser aufnehmen als Gummi, Kunstleder oder synthetische Stoffe. "Man sagt ja immer, dass man an den Füßen so stark schwitzt, dass schnell ein kleines Schnapsglas voll ist," Und noch ein ganz wichtigen Tipp: "Schuhe sollte man stets nachmittags kaufen." Grund: Die Füße schwellen im Laufe des Tages an. Wer morgens Schuhe kauft, wundert sich dann am Abend, warum der Schuh plötzlich drückt.

 

Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich!

Schuhe Elsa Schuhe
Schuhe Elsa Schuhe
Schuhe Elsa Schuhe
Schuhe Elsa Schuhe
Schuhe Elsa Schuhe
Schuhe Elsa Schuhe
Schuhe Elsa Schuhe
Schuhe Elsa Schuhe
Schuhe Elsa Schuhe
Schuhe Elsa Schuhe
Schuhe Elsa Schuhe